Der Tiroler Max Reisch · Forscher – Pionier – Wissenschafter

1935
Transasien-Expedition mit einem Steyr 100

Europa - Indochina

Route Transasien
Strecke
WIEN - Palästina - Syrien - Irak - Iran - Afghanistan - Pakistan - Indien - Birma - Thailand - Laos - Vietnam - SHANGHAI
Foto: Demanega, Innsbruck
Foto: Demanega, Innsbruck
Fahrzeug
"Asien-Steyr"
Steyr, Type 100, Bj. 1934, 1380 ccm, 32 PS

Die erfolgreich abgeschlossene Indien-Expedition verlangt in geradezu logischer Konsequenz eine Fortführung der motorisierten Durchquerung Asiens.

Die österreichische Autoindustrie stellt Max Reisch für sein ehrgeiziges Vorhaben einen Steyr 100, 1380 ccm, 32 PS, Bj. 1934, zur Verfügung. Der Spezialaufbau ist aus Aluminiumblech gefertigt.

Reischs Begleiter ist diesmal Ing. Helmuth Hahmann (Wien). Die Durchquerung Asiens von Palästina bis ins „Reich der Mitte” erfordert kühnen Unternehmungsgeist und große Kraftanstrengung.

Die Durchquerung von Burma mit seinen Flüssen und Sümpfen fordert in der Tat das Letzte von Mensch und Motor, bis schließlich zwischen Kentung und Indochina die Straße überhaupt aussetzt. Somit wird die Durchquerung dieses Gebietes zur großen Pioniertat der Expedition.