Der Tiroler Max Reisch · Forscher – Pionier – Wissenschafter

Max Reisch - der "Vielseitige"

Er war Forscher, Pionier und Wissenschafter, ein Mensch mit zahlreichen Interessen, Berufen und Talenten.

  • Bergsteiger und Skifahrer
  • Ingenieur für Hochbau
  • Journalist und Schriftsteller 
    Erstes Buch: "Transasien" 
    Aus der Feder von Max Reisch stammen insgesamt zehn Reisebücher, drei Reiseromane für Jugendliche, der Bildband "Karawanenstraßen Asiens" und mehrere Anthologien.
  • Konstrukteur und Erfinder 
  • Expeditionsleiter
  • Motorsportler
    (erster Tiroler als "Rallye"-Staatsmeister 1950)
  • Diplomkaufmann und promovierter Doktor des Welthandels.
    Er führt von 1946 bis 1950 die väterliche Handelsfirma zusammen mit seinem älteren Bruder Hans F. Reisch (Gründung der Spar-Großhandelskette)
  • Weinherr
    Max Reisch baut nach dem Krieg das bombardierte Familien-Weingut "Sonnleithen" in Südtirol wieder auf.
  • Oldtimer-Sammler
  • Orientfachmann und Geograph
  • Vortragender

 

Auszeichnungen und Ehrungen

Foto: Horvath, Kufstein

1954

Goldenes Verdienstzeichen des ÖAMTC

1954

Erster Preis im Schriftsteller-Wettbewerb "Reisewerk" in Wien

1956

Goldene Ehrennadel des Automobil- und Touring-Clubs Tirol

1971

Verleihung des Titels "Professor"

1971

Ehrenmitglied der Österreichisch-Tunesischen Gesellschaft

1978

Ehrenmedaille der Bundeshauptstadt Wien

1981

Ehrenzeichen in Silber des Motor-Presse-Clubs Austria

1982

Verdienstkreuz des Landes Tirol

1984

Goldenes Kulturehrenzeichen der Stadt Kufstein